Bobath-, PNF-und E-Technik

Behandlungsformen von Bobath-, PNF-und E-Technik

Bobath-Therapeuten behandeln auf Evidenz basierender Grundlage Menschen jeden Alters mit neurologischen Erkrankungen und Kinder mit Entwicklungsverzögerungen. Das handlungs- und lösungsorientierte Therapie- und Förderkonzept ist auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten und die Bewältigung seines Alltages ausgerichtet. Es bezieht das Lebensumfeld in die Behandlung ein.

Behandlungsformen von Bobathtechniken

  • bei zentralen Bewegungsstörungen, z.B. nach Apoplex
  • Morbus Parkinson
  • Querschnittlähmung
  • Multiple Sklerose
  • Periphere Nervenläsionen, z.b. Peroneus-oder Radialsparese
  • Muskeldystrophien

PNF-Therapeuten

können Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates helfen, ihre Sicherheit und Selbständigkeit zu verbessern und Schmerzen zu beheben oder zu lindern.Eine  Behandlung nach PNF wird insbesondere angewandt bei Bewegungsstörungen aufgrund von:

  • Multipler Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Querschnittslähmung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall
  • Gelenkoperationen
  • Sportunfällen
  • Gesicht-, Mund- und Schluckbeschwerden (inklusive Kieferproblematiken)
  • Rückenschmerzen